Weenat | Sensoren | Frostsensor

Verabschieden Sie sich von schlaflosen Nächten und von Frostschäden an Ihrem Anbau

Mit dem Weenat-Frostsensor verfolgen Sie das Frostrisiko live an Ihrem Anbau.

Erhalten Sie Benachrichtigungen über Ihr Smartphone, per SMS oder E-Mail falls die Temperaturen in der Nacht sinken.

Lösen Sie Ihre Frostschutzmaßnahmen zum richtigen Zeitpunkt aus, um Ihre Ernte vor Frost zu schützen.

ROBUST. PRÄZISE. WARTBAR.

IHR BESTER VERBÜNDETER

GEGEN FRÜHJAHRSFROST

Ob es regnet, schneit oder stürmt, Ihr Frostsensor befindet sich dort draußen und ist stets damit beschäftigt, zu messen, was an Ihrem Anbau geschieht. Deshalb haben wir ein robustes Equipment vorgesehen – für eine Präzision, die auch nach Jahren noch anhält.

Widerstandsfähiger Akku

Der Weenat-Frostsensor funktioniert kabellos. Stattdessen enthält er einen extrem langlebigen Akku mit einer Laufzeit von 3 bis 5 Jahren. Wenn er leer ist, kann er ohne den Einsatz eines Technikers ausgewechselt werden.

Messung der Trockentemperatur

Der zweite Sensor misst die Trockentemperatur an freistehenden Kulturen wodurch die Auswirkungen von Wind und Strahlung berücksichtigt werden können.

Mehrfachbefestigungen

Installieren Sie Ihren Sensor auf ihrem Anbau so nah wie möglich an den Knospen: für eine zuverlässige und ultralokale Messung.

Messung der Feuchttemperatur

Es ist möglich, die Feuchttemperatur zu berechnen. Diese Berechnung ist allerdings nicht genau. Weenat erachtet es daher für sinnvoller, sie zu messen. Zu diesem Zweck ist unser Frostsensor mit einem ultrapräzisen Fühler zur Messung der Feuchttemperatur ausgestattet (± 0,15 °C).

Wasserbehälter + Schnürsenkel

Der Fühler zur Messung der Feuchttemperatur ist von einem mit Wasser getränkten Schnürsenkel umgeben, wodurch er ständig leicht feucht gehalten wird.

Vernetzung ohne WLAN

Die Daten Ihres Frostsensors werden in nahezu Echtzeit über die energiesparenden Niedriggeschwindigkeitsnetze Sigfox und LoRa übertragen. Kein WLAN und keine SIM-Karte erforderlich.

Fordern Sie einen kostenlosen und unverbindlichen Kostenvoranschlag an.

Messung der Feuchttemperatur

Es ist möglich, die Feuchttemperatur zu berechnen. Diese Berechnung ist allerdings nicht genau. Weenat erachtet es daher für sinnvoller, sie zu messen. Zu diesem Zweck ist unser Frostsensor mit einem ultrapräzisen Fühler zur Messung der Feuchttemperatur ausgestattet (± 0,15 °C).

Messung der Trockentemperatur

Der zweite Sensor misst die Trockentemperatur an freistehenden Kulturen wodurch die Auswirkungen von Wind und Strahlung berücksichtigt werden können.

Wasserbehälter + Schnürsenkel

Der Fühler zur Messung der Feuchttemperatur ist von einem mit Wasser getränkten Schnürsenkel umgeben, wodurch er ständig leicht feucht gehalten wird.

Mehrfachbefestigungen

Installieren Sie Ihren Sensor auf ihrem Anbau so nah wie möglich an den Knospen: für eine zuverlässige und ultralokale Messung.

Vernetzung ohne WLAN

Die Daten Ihres Frostsensors werden in nahezu Echtzeit über die energiesparenden Niedriggeschwindigkeitsnetze Sigfox und LoRa übertragen. Kein WLAN und keine SIM-Karte erforderlich.

Widerstandsfähiger Akku

Der Weenat-Frostsensor funktioniert kabellos. Stattdessen enthält er einen extrem langlebigen Akku mit einer Laufzeit von 3 bis 5 Jahren. Wenn er leer ist, kann er ohne den Einsatz eines Technikers ausgewechselt werden.

Fordern Sie einen kostenlosen und unverbindlichen Kostenvoranschlag an.

WEENAT-QUALITÄT

Das Geheimnis unserer robusten Sensoren? Sie bestehen aus hochwertigen Teilen und werden in Frankreich hergestellt. Es ist uns wichtig, ein Augenmerk auf jedes noch so kleine Detail zu richten. 

Jeder Sensor, der unsere Werkstätten verlässt, ist ein kleines Juwel der Präzision. Er wird Sie über Jahre hinweg begleiten.

Accédez à l'historique des températures sur votre parcelle depuis l'application Weenat

Hergestellt in Frankreich

Einfache Wartung

Widerstandsfähiger Akku

Integrierter GPS-Tracker

Garantie 2 Jahre

Kostenvoranschlag online anfordern

Kostenloser und unverbindlicher Kostenvoranschlag

ALL IHRE AGRAR-METEOROLOGISCHEN DATEN

IN EINER EINZIGEN APP

Mit Weenat nutzen Sie einzigartige Funktionen, um Ihre Frostschutzmaßnahmen zu steuern. Sie haben Ihre Daten überall dabei und können Ihren Anbau rund um die Uhr von Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone aus überwachen.

Seien Sie bei meteorologischen Risiken vorgewarnt

Sobald die Temperaturen unter einen kritischen Wert sinken, alarmiert Weenat Sie per Smartphone, E-Mail oder SMS. Und das rund um die Uhr. Auf diese Weise sind Ihre Kulturen sicher. Und Sie können nachts beruhigt schlafen.

Den Frosteintritt aus der Ferne voraussehen

Beobachten Sie die Temperaturentwicklung in Echtzeit von Ihrem Sofa oder Nachttisch aus. Und ersparen Sie sich nächtliche Eingriffe auf Ihrem Anbau.

Accédez à l'historique des températures sur votre parcelle depuis l'application Weenat

Aktuelle

Temperarturen

14-Tage-Wetter

Unbeschränkter

Datenverlauf

Individuell angepasste Benachrichtigungen

Testen Sie die Weenat-App kostenlos und zeitlich unbegrenzt!

MEHR ALS 25.000 LANDWIRTE VERTRAUEN UNS

Erfahren Sie mehr über ihre Geschichte ⤵️

Dank der Frostwarnungen habe ich etwa 1,5 Stunden Schlaf pro Nacht gewonnen, und das ist sehr wertvoll.

Marie-Françoise Ratron
Winzerin in der frz. Provinz Anjou

KINDERLEICHTE BEDIENUNG 

Alle unsere Lösungen sind so konzipiert, dass sie einfach zu verwenden sind.

Und der Frostsensor bildet dabei keine Ausnahme.

Sensor installieren

Sobald Ihre Bestellung bestätigt wurde, trifft Ihr Frostsensor innerhalb weniger Tage bei Ihnen ein. Und die gute Nachricht ist, dass er sofort einsatzbereit ist! Die Installation ist in weniger als 10 Minuten durchgeführt.

Weenat-Konto aktivieren

Laden Sie die Weenat-App auf Ihr Handy oder Ihren Webbrowser herunter. Erstellen Sie dann Ihr Konto und verbinden Sie Ihren Frostsensor mit wenigen Klicks.

Zugriff auf Ihre Wetterdaten 

Verfolgen Sie die Temperaturentwicklung auf Ihrem Anbau in Echtzeit. Und nutzen Sie die neuartigen Funktionen der Weenat-App, um Ihre Frostschutzmaßnahmen zu optimieren.

BENÖTIGEN SIE HILFE? 

Sie haben eine Frage zum Frostsensor oder zur Weenat-App?

Schicken Sie uns eine E-Mail über das untenstehende Formular oder rufen Sie uns direkt an unter +49 6854 926 3997.

Unsere erfahrenen Mitarbeiter antworten Ihnen innerhalb von 48 Stunden.

Weiterführende Informationen

Wozu dient ein Frostsensor?

Frühjahrsfrost ist ein großes Problem im Wein- und Obstbau.

2017 und 2019 war der Frühjahrsfrost von erheblichem Ausmaß und verursachte große Schäden: 80-100 % der Produktion waren in den Weinbaugebieten von Cognac, Saint-Emilion, Médoc und Listrac im Bordelais betroffen.

Im Obstbau verursachte der Frost ebenfalls erhebliche Schäden: 90 % der Ernte gingen in der Gegend von Fougerolles verloren und 5000 Hektar in den Südalpen.

Der Weenat-Frostsensor wurde entwickelt, um Wein- und Obstbauer bei der Planung von Frostschutzmaßnahmen zu unterstützen. Eine Echtzeit-Überwachung der Temperaturen auf dem Anbau ermöglicht es, den Frost vorherzusehen und die Ernte wirksamer zu schützen.

Welche Daten werden vom Weenat-Frostsensor gemessen?

Weenat hat einen Sensor entwickelt, der speziell bei Frostschutz eingesetzt wird. Das Gerät kann vor allem in Bereichen angebracht werden, die dem Frostrisiko ausgesetzt sind, insbesondere so nah wie möglich an den Knospen, was eine zuverlässige und ultra-lokale Messung ermöglicht.

Der Frostsensor ist mit zwei Sensoren ausgestattet, die jeweils unterschiedliche Temperaturen messen:

  • Im Gegensatz zur Wetterstation, die die Umgebungstemperatur misst, erfasst der Frostsensor die Trockentemperatur in ungeschützten Außenbereichen, d. h. die direkt an der Knospe gefühlte Temperatur, unter Berücksichtigung von Strahlung, Luftfeuchte und Wind.
  • Er erfasst auch die Feuchttemperatur, d. h. die gefühlte Temperatur bei hoher Luftfeuchtigkeit auf dem Anbau (Niederschlag oder Tau). Diese Angabe ist zur Messung von durch Verdunstung entstehendem Frost und zum Auslösen von Frostschutzmaßnahmen, insbesondere durch Besprühung von Wein- und Obstanbaugebieten, unverzichtbar.

In welchen Zeitabständen werden die Sensordaten aktualisiert?

Bei einer Temperatur von über 5°C werden die Daten des Frostsensors alle 15 Minuten aktualisiert.

Sobald die Feuchttemperatur unter 5°C sinkt, wird die Sendefrequenz erhöht, und der Sensor überträgt die Daten alle 11 Minuten*.

*Alle 11 Minuten bei einer Datenübertragung über das Funknetz Sigfox.

Wie wird der vernetzte Weenat-Frostsensor installiert?

Ebenso wie der vernetzte Niederschlagsmesser, das Tensiometer, der kapazitive Sensor, das Anemometer und adere von Weenat entwickelten Sensoren wird auch der Frostsensor einsatzbereit geliefert und kann bei Erhalt sofort auf Ihrem Anbau installiert werden.

  • Wählen Sie die dem Frostrisiko am stärksten ausgesetzten Anbauflächen aus, wie z. B. Mulden und Flachlandgebiete, da sich die Kaltluft dort oft staut. In steilen Gebieten wird der Luftstrom begünstigt, was das Frostrisiko eher einschränkt.
  • Fixieren Sie Ihren Sensor mit den Kabelklemmen an einem Spalierpfosten (oder an einem dem Sensor zweckbestimmten Pfosten oder Pfahl). Bringen Sie ihn vertikal so nah wie möglich an den Knospen an, die der Kälte am stärksten ausgesetzt sind, d. h. an Knospen, die sich nah am Boden befinden, dort ist die kalte Luft dichter und somit schwerer.
  • Füllen Sie den Behälter mit Wasser, um eine zuverlässige Messung der Feuchttemperatur sicherzustellen.
  • Melden Sie sich bei Weenat an und sehen Sie Ihre Daten vom Computer, Tablet oder Handy aus ein.

TIPP
Wenn Sie Ihren Sensor nicht benutzen, lagern Sie ihn am besten waagerecht. Er schaltet dann in den Standby-Modus, wodurch der Akku geschont wird.

Wann sollten Frostschutzmaßnahmen ausgelöst werden?

Es gibt mehrere Arten von Frostschutzmaßnahmen. Der kritische Schwellenwert, d. h. die Temperatur, ab der Sie Ihre Frostschutzmaßnahmen auslösen sollten, ist sowohl von Ihrer angewandten Methode als auch von der Art der Kulturen, deren Wachstumsstadium sowie der Topographie Ihres Anbaus abhängig.

  • Besprühung
    Ergreifen Sie diese Maßnahme, wenn die Feuchttemperatur unter 0°C fällt, und stoppen Sie sie, wenn die Feuchttemperatur wieder über 0°C steigt. Beachten Sie, dass durch die bei Beginn der Besprühung entstehende Verdunstung die Temperatur herabsinkt und sich das Frostrisiko erhöht.
  • Wärmezufuhr
    Ergreifen Sie diese Maßnahme entsprechend dem kritischen Schwellenwert unter Beobachtung der Trockentemperatur und unter Berücksichtigung der Anlaufzeit.
  • Luftumwälzung
    Orientieren Sie sich an der Feuchttemperatur, um Ihr Luftumwälzungssystem (wie beispielsweise Windtürme) auszulösen. Ergreifen Sie diese Maßnahme, wenn die Temperatur 3 bis 4°C über dem kritischen Schwellenwert liegt.

BITTE BEACHTEN
Unsere Ratschläge sind reine Hinweise, denn das Auslösen von Frostschutzmaßnahmen stellt eine heikle Angelegenheit dar. Bevor Sie Ihre Maßnahmen umsetzen, möchten wir Sie bitten, sich mit Ihren technischen Ansprechpartnern vor Ort darüber auszutauschen.

Warum ist die gemessene Feuchttemperatur genauer als die berechnete Feuchttemperatur?

Im Unterschied zu Weenat-Sensoren gibt es Sensortypen von anderen Herstellern, die die Feuchttemperatur unter Berücksichtigung der Luftfeuchte und der Trockentemperatur auf Basis einer vereinfachten Kalkulierung berechnen.

Dieser Ansatz kann sich in vielerlei Hinsicht als problematisch erweisen:

  • Die Daten werden häufig von einer Wetterstation erfasst, die in 2 m Höhe und nicht in der Nähe Ihrer Knospen angebracht ist.
  • Diese Methode schätzt die Feuchttemperatur zu hoch ein. Es kann also sein, dass Ihre Warnmeldungen nicht ausgelöst werden, obwohl es bereits auf Ihren Feldern friert.
  • Die Berechnung hängt außerdem sehr von einer korrekten Messung der Luftfeuchte ab. Hygrometer-Sensoren neigen jedoch dazu, mit der Zeit zu driften, was zu einer geringeren Präzision des Frostsensors führen kann.

Fazit: Zwischen den beiden Methoden können Temperaturunterschiede von mehr als 1°C festgestellt werden. 1°C mag nicht unbedingt viel sein, kann aber für Ihre Kulturen einen großen Unterschied ausmachen, denn bei 0,5°C muss es nicht unbedingt frieren, bei -0,5°C wiederum sieht das ganz anders aus…

Weenat hat sich folglich dazu entschieden, die Feuchttemperatur direkt zu messen, anstatt sich auf riskante Berechnungen einzulassen.

Wie viele Personen können durch den Sprachanruf benachrichtigt werden?

Dies hängt von der Lizenz ab, die Sie abschließen möchten.

  • Wenn Sie eine Weenat Plus-Lizenz haben, werden Sie bei Frostwarnungen auf 1 Telefonnummer angerufen.
  • Wenn Sie eine Weenat Expert-Lizenz haben, kann auch Ihr Team Sprachanrufe erhalten, denn Sie können bei Frostwarnungen bis zu 5 Telefonnummern hinterlegen.

> UNSERE LIZENZEN

HERGESTELLT IN FRANKREICH

ROBUST. PRÄZISE.
WARTBAR

ZUVERLÄSSIG UND
EINFACH ZU
VERWENDEN

KUNDENORIENTIERTER SUPPORT